Kinder im Frauenhaus

Knetmenschen

Ein Frauenhaus ist immer auch ein Schutzhaus für die Mädchen und Jungen, die mit ihren Müttern dort Zuflucht suchen.

Im Frauenhaus Elmshorn werden Mädchen ohne Altersgrenze und Jungen bis zum 12.  Lebensjahr mit ihren Müttern aufgenommen. Ältere Jungen können während des Frauenhausaufenthaltes in einem nahe gelegenen Kinderschutzhaus untergebracht werden. Die Altersbegrenzung von Jungen ist durch die räumlichen Gegebenheiten des Frauenhauses begründet. Aufgrund von engen Wohnverhältnissen und das gemeinsame Nutzen der Badezimmer ist die notwendige Intimsphäre nicht gewährleistet.

Gelegentlich wird geäußert, dass der Aufenthalt im Frauenhaus nicht dem Wohle des Kindes entspricht. Das ist ein Irrtum!
Kinder werden im Frauenhaus als eigene Persönlichkeiten und Subjekte geachtet, ihre Bedürfnisse und Wahrnehmungen werden ernst genommen und in Entscheidungen einbezogen. Die Mädchen und Jungen haben daher ihre eigenen Ansprechpartnerinnen unter den Mitarbeiterinnen. Diese hören ihnen zu, wenn sie über das Erlebte sprechen möchten, unterstützen bei Problemen und Konflikten, nehmen sich Zeit und ergreifen Partei.

Im Frauenhaus steht den Kindern ein Kinderzimmer, ein Schulzimmer und ein großes Außengelände mit Spielplatz zur Verfügung. Regelmäßig finden Freizeitangebote, wie z.B. Schwimmen oder Reiten statt. In den Schulferien gestalten wir ein Ferienprogramm für die Kinder.
Mädchen und Jungen im Schulalter nehmen regelmäßig an der Kinderhausversammlung teil. Dort können alle – für die Kinder wichtigen – Angelegenheiten besprochen werden. Das Thema häusliche Gewalt ist dabei kein Tabu. Sich gegenüber anderen Mädchen und Jungen zu öffnen, die ähnliche Gewalterfahrungen machen mussten, ist oft der erste Schritt das Erlebte zu verarbeiten.
Ziel dieser Arbeit ist die Schaffung einer angst- und gewaltfreien Atmosphäre, in der sich die Mädchen und Jungen geborgen fühlen und positive Erlebnisse erfahren.

Außerdem beraten die Mitarbeiterinnen aus dem Kinderbereich die Mutter bei Bedarf in Erziehungsfragen oder im Bezug auf Sorge- und Umgangsrecht. Jede Form von Gewalt als Erziehungsmethode ist im Frauenhaus verboten.