Wenn Sie selbst Häusliche Gewalt ausüben

Männer, die selbst Gewalt ausüben; müssen eine Einsicht und ein Unrechtsbewußtsein darüber erlangen, wie sehr sie durch ihr Handeln die betroffene Frau (sowie die Kinder) geschädigt und verletzt haben und Verantwortung dafür übernehmen.
Sie müssen bereit sein, das eigene Verhalten zu reflektieren, und Wege zu finden, die es ihnen ermöglichen ohne Gewalt Konflikte auszutragen bzw. einen konstruktiven Umgang mit ihren aggressiven Anteilen zu finden.
Wenn die Täter sich für diesen Weg entschieden haben, sollten sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, weil dieser Prozeß nicht im Alleingang zu bewältigen ist.
Dies ist möglich in Form einer Therapie oder auch Beratungsstellen die Täterarbeit bzw. Täterprogramme anbieten.


In Elmshorn bietet die „Brücke“ Anti-Gewalt-Programme an: Tel. 04121 / 29 10 7820